Robben, Jaap
Übersetzt von Erdmann, Birgit
Birk


ISBN 978-3-86913-718-6
247 Seiten

Lieferbar
Erscheinungsdatum: 15.08.2016
20,00 EUR(D) € inkl. 7% MwSt.
20,60 EUR(A)

 

 

Auf einer abgelegenen Nordseeinsel lebt der neunjährige Mikael mit seinen Eltern. Eines Tages bricht das Schicksal in diese Abgeschiedenheit ein: Birk, der Vater, ertrinkt unter tragischen Umständen im Meer – bei dem Felsen, von dem Mikael eigentlich »nie-nie-nie, schau mich an« runterspringen darf. Mikael kehrt nach Hause zurück und verschweigt seiner Mutter, was genau passiert ist. Verschweigt, dass Birk in den Fluten verschwand. Behauptet, der Vater sei einfach weggeschwommen. Die Mutter setzt eine großangelegte Suchaktion in Gang, doch Birk bleibt unauffindbar. Mikael, geplagt von Schuldgefühlen, zieht sich immer weiter in seine eigene Welt zurück. Und seine Mutter beginnt langsam, aber unaufhaltsam, psychische Gewalt auszuüben. Sucht sie in ihrem Sohn einen Ersatz für den verlorenen Ehemann? Will sie Mikael für den Verlust bestrafen? Existenzielle Fragen, die in einen dramatischen Schluss münden ... Sensationelles Debüt: ausgezeichnet mit dem Preis der niederländischen Buchhändler für das beste Buch des Jahres.

Video

 

autor

Jaap Robben, Jahrgang 1984, ist Schriftsteller und Theater-regisseur. Er hat Gedichte und Kurzgeschichten für Kinder und Erwachsene veröffentlicht. Birk ist sein Debütroman.

Pressestimmen:

»Eine wirklich großartige Geschichte«

Thefallingalice.de

»Ein[e] berührend[e] Seelenstudie«

BÜCHER-Magazin

»Ein ebenso leises wie ergreifendes Buch, das verstört und fasziniert zugleich.«

Claudia Gronewald, Der Westen

»Ein Roman, der so viele Gefühle in sich vereint

Buchgefieder.blogspot.de

»Mit schonungsloser Offenheit geschrieben«

derachentaler.de

»Jaap Robben hat einen Roman geschrieben, der den Leser allmählich bei der Kehle packt.«

de Volkskrant

»Robbens Schilderung der Innenwelt eines Kindes ist makellos. Als bedrückende Geschichte vom frühzeitigen Verlust der Unschuld steht der Roman mit einer Stufe auf Ian McEwans Zementgarten.«

Het Parool

»Eine kühn, zärtlich und vielschichtig erzählte Geschichte, rau und verstörend und mit Passagen von geradezu schmerzhafter Schönheit«

The Irish Times

»Eindringliche[s] Romandebüt«

BÜCHER-Magazin

»Ein[e] kunstvoll dichte Beschreibung der kindlichen Innenwelt, deren Ausweglosigkeit klaustrophobische Gefühle auslöst – in Mikael und im Leser.«

Rolf-Bernhard Essig, Nürnberger Nachrichten

»Verstörend schön, manchmal auch schön verstörend«

Anke Breitmaier, Vorhang auf

»Wirklich, wirklich gut«

TheSarahStory (Youtube-Channel)

»Fabelhaft, wie es dem Niederländer gelingt, das Miteinander der beiden Protagonisten aufzuladen«

Angela Gutzeit, SWR2


Andere Nutzer schauten auch an:

Baradiesischi Zeide

Kern, Manfred

Ein verliebter Engel mit Gewichten an den Schwingen, ein schweigendes Telefon, schwarz wie das der Totengräber, ein müder Mond, der faul auf dem Rücken liegt: Manfred Kerns Liebes- und Schmähgedichte...

mehr

Hand in Hand

Im Frühjahr 2016 entwickelten vier Studenten der Hotelfachschule Heidelberg die Idee, ihren ganz eigenen Beitrag zu leisten, um Brücken zwischen unterschiedlichen Kulturen zu schlagen: Sie brachten...

mehr

Tod im Tiergarten

Beinßen, Jan

Im Nürnberger Tiergarten geht die Angst um: In letzter Zeit sind dort immer wieder Tiere spurlos verschwunden. Paul Flemming, der gerade beruflich vor Ort ist und an einer Werbekampagne für den Zoo...

mehr

Das kleine Nürnberg-Buch

Wilkes, Johannes

Freunde der Noris aufgepasst! Haben Sie schon einmal einen Gang um die Stadtmauer gemacht? Oder sich im Tiergarten über das Liebesleben der Zoobewohner informiert? Kennen Sie die Geheimnisse der...

mehr

100 Foodblogger haben wir gefragt

4 Jahreszeiten - 100 Foodblogger - 100 Rezepte. Blogger sind aus der Foodszene nicht mehr wegzudenken. Ja, sie gelten sogar als die neuen Trendsetter. Aus ihren genialen Rezeptkreationen sowie den...

mehr

zurück