Bouman, Tom
Übersetzt von Röckelein, Gottfried
Auf der Jagd


ISBN 978-3-86913-746-9
287 Seiten

Lieferbar
Erscheinungsdatum: 30.01.2017
14,99 EUR(D) inkl. 19% MwSt.
15,20 EUR(A)

 

 

Ebook: »In der Nacht, bevor wir die Leiche fanden, konnte ich nicht schlafen.« So beginnt die Geschichte des US-Dorfpolizisten Henry Farrell, Ex-Somalia-Kämpfer und Witwer, der sich auf einen gemütlichen Job in den gottverlassenen Wäldern im Nordwesten von Pennsylvania eingerichtet hat – und dort eine ganze Weile nicht zum Schlafen kommen wird. Die Einheimischen, dickschädelige, traditionsbewusste Nachkommen irischer Einwanderer, ernähren sich mehr schlecht als recht von dem, was das Land hergibt, ignorieren die Staatsmacht und pflegen ihre Waffen. Doch die Gemeinschaft wird nicht nur von mexikanischen Drogenkartellen und verborgenen Crystal-Meth-Küchen bedroht: Ein Fracking-Unternehmen setzt alles daran, die örtlichen Schiefergasvorkommen auszubeuten und lockt mit viel Geld für Grundstücke. Als einer der Einsiedler eine Leiche auf seinem Land findet, beginnt für Henry Farrell die Jagd nach dem Killer ... Ausgezeichnet mit dem »Edgar Award«, dem bedeutendsten Krimipreis der USA, in der Sparte »Debüt«, sowie mit dem »LA Times Book Prize«.

Video

 

Pressestimmen:

»Ein sehr gut erzähltes Debüt«

BÜCHERmagazin

»Sehr lesenswerte[r] Roman mit einem überraschenden Ende«

yubook.me

»Es geht doch nichts über eine richtig spannende Geschichte.«

ambientedirect.com

»Wer gleichzeitig einen Einblick in eine Gesellschaft möchte, die Donald Trump zu ihrem Präsidenten gewählt hat, und dabei noch spannend unterhalten werden möchte, muss einfach zum Debüt von Tom Bouman greifen.«

.rcn-Magazin

»[ein] starke[r] Krimi-Roman«

Christian Endres, Doppelpunkt

»Ein sehr spannender und unterhaltsamer Kriminalroman, der sich durch seine besondere Rhythmik und einen sympathischen Ermittler hervorhebt.«

Josefine K., booknerds.de

»Selten kann ein Debüt so überzeugen wie das von Tom Bouman.«

Hannes Hintermeier, FAZ

»[Bouman] legt den Finger auf die Wunde des amerikanischen Traums und zeigt ungeschönt den Alltag der Abgehängten. Und genau das macht die Qualität dieses Buches aus.«

Havers, wasliestdu.de

»Ich finde den Stil großartig.«

Stefan Sprang, hr1

»›Noir‹ vom Feinsten: ein poetisch geschriebener Kriminalroman über einen Mann, der mit seinen inneren Dämonen kämpft und einer Landschaft mit einer großen natürlichen Schönheit«.

schusterjunge-und-hurenkind.de


Andere Nutzer schauten auch an:

Auf der Jagd

Bouman, Tom

»In der Nacht, bevor wir die Leiche fanden, konnte ich nicht schlafen.« So beginnt die Geschichte des US-Dorfpolizisten Henry Farrell, Ex-Somalia-Kämpfer und Witwer, der sich auf einen gemütlichen Job...

mehr

Hand in Hand

Im Frühjahr 2016 entwickelten vier Studenten der Hotelfachschule Heidelberg die Idee, ihren ganz eigenen Beitrag zu leisten, um Brücken zwischen unterschiedlichen Kulturen zu schlagen: Sie brachten...

mehr

Ich bitte um Milde

Schamberger, Klaus

Wenn exhibitionistische »Brunskartler« Yuccapalmen fluten und vom Frühschoppen beseelte Hausmänner in Festgänsen verschwinden, kann dies nur eines bedeuten: Der Spezi ist wieder unterwegs! Seit...

mehr

Simple

Henry, Diana

Niemand versteht es besser als Diana Henry, Gewohntem eine besondere Note zu geben. Simple vereint eine grandiose Sammlung von Gerichten: allesamt ohne viel Aufhebens zuzubereiten und doch von...

mehr

Ich bitte um Milde

Schamberger, Klaus

Ebook: Wenn exhibitionistische »Brunskartler« Yuccapalmen fluten und vom Frühschoppen beseelte Hausmänner in Festgänsen verschwinden, kann dies nur eines bedeuten: Der Spezi ist wieder unterwegs! Seit...

mehr

zurück