0 0

In fränkischen Wirtshäusern

19 ausgewählte Wirtshäuser in Ober-, Mittel- und Unterfranken

Goerz, Tommie

ISBN 978-3-7472-0092-6
296 Seiten
Lieferbar
Erscheinungsdatum: 22.11.2019
24,00 EUR(D) inkl. gesetzl. MwSt.
24,90 EUR(A)
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands

»Das Wirtshaus ist der Ort der Geschichten, es ist der Kulminationspunkt des örtlichen Lebens«, sagt Tommie Goerz. Wer seine Romane kennt, weiß, dass das Wirtshaus für ihn viel mehr ist als ein Lokal, in das man gelegentlich zum Essen hingeht. Schon seit Jahren sammelt er Geheimtipps, immer darauf bedacht, wirtshäusliche Neuentdeckungen zu machen und Originale zu treffen. Nun hat er sich zusammen mit Fotograf Walther Appelt auf die Reise durch Franken begeben, um 19 ausgewählte Wirtshäuser aufzusuchen und sich die Geschichten der Wirtinnen und Wirte anzuhören, bevor diese – in Zeiten eines großen Strukturwandels – auf immer verloren gehen. Entstanden ist daraus ein reiches Buch voller humorvoller Anekdoten und persönlicher Porträts. Dabei kommen auch ernsthafte Themen wie Personalmangel und Generationenkonflikte zur Sprache. Ein authentischer Blick auf die ländliche Kultur Frankens, ihre kulinarischen Spezialitäten, ihre Wirtsstuben-Mentalität – auf ihre Geschichte, die gegenwärtige Realität und mögliche Perspektiven für die Zukunft. - Mit Porträts und Anekdoten von 19 Wirtshäusern und Wirten aus Ober-, Mittel- und Unterfranken - Positiver Gegenentwurf zum hochaktuellen Thema Wirtshaussterben - Hochwertiges Geschenkbuch mit zahlreichen Fotos in Schwarz-Weiß und Farbe von Walther Appelt

Video

autor

Tommie Goerz (Dr. Marius Kliesch,geb. 1954) hat Soziologie, Philosophie und Politische Wissenschaften studiert, wohnt in Erlangen, ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Nach 20 Jahren bei einem der größten Agenturnetzwerke der Welt war er Dozent für Text und Konzeption an der Georg-Simon- Ohm-Universität Nürnberg. Heute lehrt er an der Faber-Castell-Akademie in Stein und unterstützt die hl-studios in Tennenlohe. Er gewann unter anderem den Bronzenen Löwen in Cannes (2007), ist Mitglied im Syndikat und spielt in der Band Hans, Hans, Hans und Hans. Bei ars vivendi erschienen seine Kriminalromane Schafkopf (2010), Dunkles und Leergut (beide 2011), Auszeit (2012) und Einkehr (2014), in denen jeweils der Nürnberger Kommissar Friedo Behütuns ermittelt, sowie sein Kurzkrimi-Sammelband Der Tod kommt schnell (2015) und Schlachttag (2016).

Pressestimmen:

»Zusammen mit dem FotografenWalther Appelt hat er (Tommie Goerz) eine Reisereportage veröffentlicht, die zugleich eine Liebeserklärung an die
vom Aussterben bedrohte „Weaaddshauskuldur“ ist: „In fränkischen Wirtshäusern“ ist ein ausgesprochen schön gestaltetes Buch, das Lust auf den nächsten Wirtshausbesuch macht.«

Fürther Nachrichten

»Keine Frage "In fränkischen Wirtshäusern" von Tommie Goerz ist ein sehr schönes und unterhaltsames Buch geworden!«

Erlanger Nachrichten


Andere Nutzer schauten auch an:

Aus dem Ofen

Henry, Diana

Ein Festessen auf den Tisch bringen wollen, aber keine Zeit fürs Kochen haben? Diana Henry zeigt, wie einfach es ist, Familie und Freunde mit einem üppigen Mahl zu überraschen, ohne dafür lange in...

mehr

Das kulinarische Erbe Bayerns

Reinhardt, Marion

Das Kochbuch zur bayerischen Küche: Gebackener Karpfen, fränkischer Spargel, Allgäuer Bergkäse, Schwäbische Maultaschen und Münchner Bier – zahlreiche bayerische Spezialitäten sind wirklich einmalig...

mehr

Weinfrankenmorde

Weinland Franken: Paradiesische Landschaften, der Tourismus boomt, der Frankenwein schwimmt auf einer Welle des Erfolgs. Dass nicht alles eitel Sonnenschein ist, zeigt Herausgeberin Tessa Korber. Sie...

mehr

Graveyard Love

Adlerberg, Scott

Kurt Morgan, 35, erfolgloser Schriftsteller, lebt mit seiner Mutter in einem viktorianischen Haus an einem alten Friedhof in der Peripherie von New York. Es ist Winter, es ist kalt und grau, und er sp...

mehr

Hassberg

McNeill, Killen

Hassberg, ein kleines Dorf in Franken, die frühen 1970er-Jahre: Beim Kirchweihtanz wird die junge Lena Kilian vergewaltigt. Die Behörden und lokalen Autoritäten schauen weg, die Tat bleibt ungesühnt....

mehr

zurück