0 0

über uns

Seit 30 Jahren der Lebenskunst verschrieben

Ein Fachwerkhaus in Mittelfranken mit Blick auf die imposante Cadolzburg: Hier ist der ars vivendi verlag zu Hause. Verleger Norbert Treuheit leitet bereits seit der Gründung im Jahr 1988 die Geschicke des Verlages. »Wir sind mit Freude bei der Sache und möchten diese Freude an andere Menschen weitergeben, indem wir hochwertige und schöne Dinge herstellen«, lautet seine Philosophie.

Begonnen hat alles mit einer kritischen Gastroführer-Reihe, die unter den Titeln Zwischen Sekt & Selters und Zwischen Shrimps & Schaschlik nach und nach in die Kneipen- und Restaurantlandschaft von schließlich 25 deutschen Städten einführte. Bald darauf folgten die ersten belletristischen Titel, etwa die »ars vivendi Bibliothek«, und 1992 die inzwischen vielfach preisgekrönten ars vivendi-Kalender.

Heute kann der Verlag auf ein breites und vielseitiges Programm blicken: Kochbücher und Romane, internationale und regionale Krimis, Reiseführer und Sachbücher gehören ebenso dazu wie anspruchsvolle fränkische Mundartdichtung, Kalender, Postkarten, Geschenkartikel und Spiele.

Das wohl außergewöhnlichste Projekt verfolgt der ars vivendi verlag gemeinsam mit Übersetzer Frank Günther: eine zweisprachige Shakespeare-Gesamtausgabe, gebunden in edles Feinleinen und mit dem größten Lob für die geniale Übersetzung Günthers bedacht. Zwischen dem Jahr 2000 und heute sind bereits 37 der insgesamt 39 Bände erschienen.

So verbindet ars vivendi seine regionale Verankerung mit einem offenen Blick auf die Welt und versucht, sowohl eine Verantwortung für das kulturelle Erbe der Region wahrzunehmen, als auch neugierig auf Gegenwärtiges und Zukünftiges zu schauen.

Reiz- und Genussvolles, Bewährtes und frische Ideen: Dafür steht der ars vivendi verlag seit 30 Jahren.