0 0

Ich bitte um Milde. Band 2 - 60 neue Gerichtsglossen

Schamberger, Klaus

ISBN 978-3-86913-879-4
1. Auflage
180 Seiten
Lieferbar
Erscheinungsdatum: 27.03.2018
15,00 EUR(D) inkl. 7% MwSt.
15,90 EUR(A)
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Mutwilliges Kirschkernspotzn in ein Damen-Dekolleté, hinterlistiger Brunch-Betrug in Tateinheit mit unerlaubter Teilnahme an einer Hochzeit, heimtückischer Raub einer porzellanenen Gänseliesl aus dem Hause Hummel … Richtig geraten: Klaus Schamberger ist zurück, im Gepäck 60 neue Glossen mit den skurrilsten Gerichtsverhandlungen der Region. Wie gewohnt stehen hier nicht Mord und Totschlag, sondern »pazifistische« Vergehen im Vordergrund, irrwitzige Bagatellverbrechen ideenreicher Streithansel und liebenswerter Unglücksraben. Das tief in der hiesigen (Verbrecher-)Seele verankerte Aufbegehren der Untrigkeit gegen die forensische Obrigkeit setzt sich dabei, ebenso wie gewohnt, aus dialektsatten Dialogen und tendenziell hochsprachlichen Schilderungen zusammen. Bfobfern, Brozzln, Gaafern, Mumbfln, Soddern – möge der fränkische Fünfkampf beginnen!

Video


Andere Nutzer schauten auch an:

Kleine Sammlung fränkischer Dörfer

Haberkamm, Helmut; Weber, Annalena

"Einem Fremden erzählst du manchmal viel mehr als jemandem, den du kennst.", sagt Autor Helmut Haberkamm. Er hat sich auf eine Reise in fränkische Dörfer begeben, auf der Suche nach Gesprächen, in...

mehr

Das kulinarische Erbe Bayerns

Reinhardt, Marion

Aischgründer Karpfen, Schrobenhausener Spargel, Hofer Rindfleischwurst, Allgäuer Bergkäse, Schwäbische Maultaschen und Münchner Bier – zahlreiche bayerische Spezialitäten sind wirklich einmalig auf de...

mehr

Graveyard Love

Adlerberg, Scott

Kurt Morgan, 35, erfolgloser Schriftsteller, lebt mit seiner Mutter in einem viktorianischen Haus an einem alten Friedhof in der Peripherie von New York. Es ist Winter, es ist kalt und grau, und er sp...

mehr

Freitagsgschmarri

Schamberger, Klaus

5.500 Sendeminuten in 35 Jahren: Klaus Schambergers Radiokolumnen sind Kult. Bis zum 29. Dezember 2017 verwöhnte er seine große Stammhörerschaft einmal wöchentlich mit seinem »Gschmarri zum...

mehr

Traum von meinem Vater

Sidon, Karol

»Im Jahr fünfundvierzig bekam meine Mutter die Nachricht, dass es besser wäre, mit mir wegzugehen, da mir Deportation und Gaskammer drohten.« So beginnen Karol Sidons literarische Erinnerungen an...

mehr

zurück