Arenz, Ewald
Herr Müller, die verrückte Katze und Gott


ISBN 978-3-86913-621-9
319 Seiten

Lieferbar
Erscheinungsdatum: 02.06.2016
19,90 EUR(D) € inkl. 7% MwSt.
20,50 EUR(A)

 

 

Eine göttliche Komödie. Die schillernd-bunte Einladung von Erfolgsautor Ewald Arenz zum literarischen Himmel-und-Hölle-Spiel voller Irrwitz: Jehudi, Erzengel mit einer Vorliebe für Gin Tonic und verantwortlich für die Verwaltung der Seelen im Vorhimmel, stellt bei seinem Kontrollgang im unsichtbaren vierzehnten Stockwerk des Spiegel-Hochhauses bestürzt fest, dass eine fehlt. Kurt Müllers Seele ist bei seinem ebenso plötzlichen wie tödlichen Fenstersturz in Nürnberg verloren gegangen, und ihr spurloses Verschwinden droht vor der Zeit den Beginn der Apokalypse auszulösen. In der Not bittet Jehudi seinen Bruder Abaddon um Hilfe – einen gefallenen Engel und Dämonenfürsten, der gerade sein Katapult für flugwillige Pinguine testet. Kurt Müller aber hat sich derweil in Frankreich als Katze reinkarniert und keine Ahnung davon, dass nicht nur die Himmelsmächte nach ihm suchen, sondern zudem die Unterwelt den Höllenhund auf ihn angesetzt hat, um seine Seele und damit die Schöpfung für immer zu zerstören. Wird es Kurts Tochter Helena gelingen, zusammen mit Jehudi und Abaddon die Seele ihres Vaters zu finden und den Jüngsten Tag abzuwenden? Doch da ist auch noch Erzengel Uriel mit ganz anderen Rettungsplänen für das Universum. Und wo ist überhaupt Gott? Eine erfrischend humorvolle, bisweilen heiter-sarkastische Auseinandersetzung mit Sinn und Unsinn des Lebens, Religion, Glauben und Fanatismus, mit der Idee von Reinkarnation, Engeln und Gottesbildern.

Video

 

autor

Ewald Arenz, geboren 1965 in Nürnberg, wurde für sein literarisches Werk unter anderem mit dem Bayerischen Staatsförderpreis ausgezeichnet. Im ars vivendi verlag erschienen bisher seine erfolgreichen Romane Der Teezauberer (2002), Die Erfindung des Gustav Lichtenberg (2004), Der Duft von Schokolade (2007), Ehrlich & Söhne (2009), der historische Kriminalroman Das Diamantenmädchen (2011), Don Fernando erbt Amerika (Neuausgabe 2012), Ein Lied über der Stadt (2013) sowie mehrere Bände mit humorvollen Kurzgeschichten.

Pressestimmen:

»Mit hintergründigem Humor hat sich Ewald Arenz in die Herzen vieler Literaturfreunde geschrieben.«

Matthias Boll, Fürther Nachrichten

»Der Mix aus göttlicher Komödie, Endzeit-Satire, theologischem Jux und Fantasy-Märchen ist ein höllisches Vergnügen für Leser mit Sinn für albernen und absurden Humor.«

Steffen Radlmaier, Nürnberger Nachrichten

»Ewald Arenz hat sich in seinem neuen Roman eine wahrlich fantastische und auch leicht philosophisch angehauchte Geschichte ausgedacht, die jedoch nicht bierernst, sondern leichtfüßig humoristisch daherkommt.«

Friedrich G. Stern, Nürnberger Zeitung

»Ein literarisches Himmel- und Höllespiel und jede Menge Slapstick sind garantiert«

Radio F

»Im wahrsten Sinne des Wortes eine ebenso fantastische wie himmlische Lektüre«

Lokalanzeiger Stadt Zirndorf

»Ein Meisterwerk der Unterhaltungsliteratur«

Dirk Kruse, Bayerischer Rundfunk

»Extrem lustig – und hintergründig«

Stefan Sprang, hr1

»Das Buch ist wunderbar zu lesen

Reinhard W. Moosdorf, blog.literaturwelt.de

»Einfach herrlich«

Petra Samani, buchblinzler.blogspot.de

»Ein Roman, der Tiefe besitzt, die es sich lohnt, zu entdecken.«

buchgefieder.blogspot.de

»Der Roman sprüht vor verrückten Ideen und Slapstick-Einlagen.«

yukbook.me

»Wer auf [...] fantasievoll[e] Gags und Geschichten steht, dem sei Herr Müller, die verrückte Katze und Gott wärmstens empfohlen.«

SÜDLICHT, Bayerischer Rundfunk

»Absolute Leseempfehlung«

gerdipediaTV

»Einfach genial, es macht total Spaß«

The Empire of Books

»Eine Geschichte, die dem Leser Lachfalten ins Gesicht zaubert.«

VORSICHT

»Ein phantastisches Buch!«

phantastisch


Andere Nutzer schauten auch an:

Der Ausflugsverführer Hersbrucker Schweiz

Schwarm, Anna; Schwarm, Martin

Hutanger und Streuobstwiese, Märzenbecherwald und Blockschutthalde, sanfte Hügel, massive Berge und bezaubernde Täler: Mit ihren ursprünglichen Landschaften und malerischen Orten ist die Hersbrucker...

mehr

Das kleine Westfalenbuch

Wilkes, Johannes

So tickt Westfalen! Wo beginnt, wo endet Westfalen? Kennen Sie die zehn bedeutendsten westfälischen Kunstwerke? Was muss man über die Fruchtbarkeitsriten der Westfalen wissen? Wie sieht das typische...

mehr

Biergartenlandschaften - In Erwartung der Unendlichkeit

Tannert, Elmar

Von Kastanienbäumen beschattet oder leuchtenden Schirmen bedacht, in Hinterhöfen versteckt oder im Zentrum des gesellschaftlichen Treibens – als lebhafte Plätze für Versammlungen oder heimliche Haine...

mehr

Der Wind war es

Dragnić, Nataša

Die Liebe - eine Naturgewalt. Mai auf der kroatischen Insel Brac̆. Eine junge Laientheatergruppe aus München verbringt einige Wochen in einem winzigen, abgeschiedenen Dorf am Meer: Stefan, der...

mehr

Böse sind die anderen

Flexeder, Markus

Endlich! Nach vier langen Jahren beginnt sie wieder, die Landshuter Hochzeit – ein historisches Fest, das in ganz Europa seinesgleichen sucht. Auch Korbinian Lallinger, Journalist aus München,...

mehr

zurück