0 0

Die Farbe der Worte

Jubiläumsausgabe

Schami, Rafik; Leeb, Root

ISBN 978-3-86913-269-3
1. Auflage
168 Seiten
Lieferbar
Erscheinungsdatum: 05.08.2013
25,00 EUR(D) inkl. 7% MwSt.
25,70 EUR(A)
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands und nach Österreich

Füreinander geschaffen, miteinander verbunden: Dieser Band vereint ganz wunderbare Kurzgeschichten Rafik Schamis mit kraftvollen Bildern Root Leebs. Exklusives Extra der exquisit ausgestatteten Jubiläumsausgabe: Fünf neue literarische Kleinode des weltbekannten Erzählers – natürlich zusammen mit den eigens entworfenen, kongenialen Illustrationen der einfühlsamen Künstlerin. Mit feinem Humor lässt Schami hier den Großvater auftreten, der Kapitän zur See war und selbstverständlich nie log, beobachtet den alten Baum, der gern mit bunten Bällen spielt und berichtet von Elias, der immer weiter schrumpft und schließlich als i-Punkt in das schönste Wort der Welt flüchtet: Paradies. Eine Entdeckungsreise der besonderen Art zur Farbe der Worte, zur Sprache der Bilder und zur Harmonie einmalig schöner Zweiklänge ...

Video

autor

Rafik Schami, geboren 1946 in Damaskus, lebt seit 1972 in Deutschland. Er studierte Chemie und promovierte 1979 in diesem Fach. Seit 1982 arbeitet er als freier Schriftsteller. Heute lebt Rafik Schami in Marnheim (Pfalz) und zählt zu den erfolgreichsten Autoren deutscher Sprache. Seit 2002 ist er Mitglied der Bayerischen
Akademie der schönen Künste. Für sein Werk, das in 27 Sprachen erschienen ist, hat Rafik Schami zahlreiche Auszeichnungen und Preise erhalten, zuletzt u. a. die IPPYGoldmedaille 2010 für »Die dunkle Seite der
Liebe«, den Georg-Glaser-Preis für Literatur und den Preis gegen das Vergessen und für Demokratie 2011 sowie »Eine STADT. Ein BUCH« (Wien) für »Eine Hand voller Sterne« (2012).
Root Leeb, 1955 in Würzburg geboren, studierte Germanistik, Philosophie und Sozialpädagogik. Sie arbeitete zwei Jahre als Deutschlehrerin für Ausländer, danach sechs Jahre als Straßenbahnfahrerin in München. Heute lebt sie als Autorin, Malerin und Zeichnerin in der Nähe von Mainz. Bei ars vivendi erschien 2001 »Mittwoch Frauensauna«, 2003 folgte »Tramfrau. Aufzeichnungen und Abenteuer derStraßenbahnfahrerin Roberta Laub« und 2012 ihr Roman »Hero. Impressionen einer Familie«.

Root Leeb, geboren 1955, studierte Germanistik, Philosophie und Sozialpädagogik. Sie war zwei Jahre als Lehrerin tätig, danach arbeitete sie als Straßenbahnfahrerin in München. Heute lebt sie als freie Schriftstellerin und Illustratorin in der Nähe von Mainz. Mit ihren Bildern hat sie sich vor allem im Buch- und Kalenderbereich einen Namen gemacht.

Rafik Schami, geboren 1946 in Damaskus, zählt zu den bedeutendsten Autoren deutscher Sprache. Seine Bücher wurden in 24 Sprachen übersetzt.

Pressestimmen:

»Ein Geschenk von einem Buch«

Weilheimer Tagblatt

»Ein wunderschönes Buch voller Geschichten, die das Herz berühren«

Yoga aktuell

»[Ein] wunderbare[s] Buch«

Nürnberger Nachrichten

»Geschichten voller Esprit«

Friedrich G. Stern, Nürnberger Zeitung

»Schillernd und kostbar«

Nürtinger Zeitung


Andere Nutzer schauten auch an:

100 Foodblogger haben wir gefragt

4 Jahreszeiten - 100 Foodblogger - 100 Rezepte. Blogger sind aus der Foodszene nicht mehr wegzudenken. Ja, sie gelten sogar als die neuen Trendsetter. Aus ihren genialen Rezeptkreationen sowie den...

mehr

Kaffeeschule

Schweiger, Thomas

Nach dem großen Erfolg der ars vivendi Kaffeeschule ist es Zeit für eine aktualisierte Neuauflage in neuem Format. Von der Plantage über die Rösterei bis in die Tasse entscheiden zahlreiche Faktoren...

mehr

Der Ausflugsverführer Hersbrucker Schweiz

Schwarm, Anna; Schwarm, Martin

Hutanger und Streuobstwiese, Märzenbecherwald und Blockschutthalde, sanfte Hügel, massive Berge und bezaubernde Täler: Mit ihren ursprünglichen Landschaften und malerischen Orten ist die Hersbrucker...

mehr

Mein Franken-Buch

Schamberger, Klaus

Der Club verliert sowieso, das Dürerbild kriegen wir eh nicht, die Kneipe ist bestimmt voll, und wenn nicht, dann ist das Essen schlecht. Also immer mal ein schlechtes Ende denken, einen...

mehr

Das Kaffeehaus im Aischgrund

Haberkamm, Helmut

Auf der Suche nach einem besseren Leben wandert Bauernsohn Michael Wegmann nach Amerika aus. 1867 kehrt er als gereifter Mann in seinen fränkischen Geburtsort zurück. Mit im Gepäck: ein Sack...

mehr

zurück