0 0

Ein Unding der Liebe (eBook)

Fels, Ludwig
Nachwort von Kusz, Fitzgerald

ISBN 978-3-86913-489-5
1. Auflage
ca 255 Seiten
Lieferbar
Erscheinungsdatum: 30.09.2014
14,99 EUR(D) inkl. gesetzl. MwSt.
14,99 EUR(A)
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Westdeutschland, tiefste Provinz, die frühen Achtzigerjahre. Georg Bleistein, 27, Gehilfe in der Großküche eines Schnellrestaurants, lebt in einer kleinstädtischen Siedlung bei Tante und Großmutter. Er ist Bewohner eines Wohlfahrtsstaates, dessen Insignien Reihenhäuser, Kreissparkassen und Plastikblumen sind. Georg hat, oberflächlich und rein biologisch betrachtet, alles, was er braucht: Zu Hause wird er vollgestopft mit Essen und Trinken, er trägt wärmende Kleidung, hat ein Dach über dem Kopf. Und doch ist da ein tiefer Spalt, ein fundamentaler Mangel - Georg möchte lieben und geliebt werden, aber alle Versuche sind vergebens, münden im Konsum. Ein wütender, roher Roman von geradezu physischer Direktheit um einen sensiblen jungen Menschen und dessen Ausbruchsversuche aus einer betäubenden, aggressiven Welt. Mit einem Nachwort von Fitzgerald Kusz.

Video

Pressestimmen:

»Fels’ Sprache ist brutal, drastisch und strotzt dennoch vor unerhörten und zarten Metaphern.«

Walter Buckl, Donaukurier


Andere Nutzer schauten auch an:

Ein Unding der Liebe

Fels, Ludwig

Westdeutschland, tiefste Provinz, die frühen Achtzigerjahre. Georg Bleistein, 27, Gehilfe in der Großküche eines Schnellrestaurants, lebt in einer kleinstädtischen Siedlung bei Tante und Großmutter....

mehr

Sunnablumma

Fitzgerald Kusz,

Fitzgerald Kusz hat den fränkischen Dialekt literaturfähig gemacht. Seine neuen Gedichte verstehen sich als Teil der universellen »Weltsprache der Poesie«. Autobiografisches steht neben engagierten Ge...

mehr

Blacktop Wasteland

Cosby, S. A.

Beauregard »Bug« Montage ist ein ehrlicher Automechaniker und liebender Familienmensch. Außerdem ist er von North Carolina bis Florida als bester Fluchtwagenfahrer der gesamten Ostküste bekannt. Bug...

mehr

Schdernla

Kusz, Fitzgerald

Exotische Mischung: japanische Poesietradition trifft auf fränkischen Dialekt.

mehr

Guuder Moond

Kusz, Fitzgerald

Der Mond am Nachthimmel. Gibt es etwas Poetischeres? Wie viele Dichter haben ihn schon besungen? Sind wir nicht alle ein wenig mondsüchtig? Der Mond ist Spiegel unserer Seele, ein Sehnsuchtsort, ein...

mehr

zurück