0 0

Herr Müller, die verrückte Katze und Gott (eBook)

Arenz, Ewald

ISBN 978-3-86913-698-1
5. Auflage
ca 320 Seiten
Lieferbar
Erscheinungsdatum: 30.05.2016
9,99 EUR(D) inkl. gesetzl. MwSt.
9,99 EUR(A)
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Eine göttliche Komödie Die schillernd-bunte Einladung von Erfolgsautor Ewald Arenz zum literarischen Himmel-und-Hölle-Spiel voller Irrwitz: Jehudi, Erzengel mit einer Vorliebe für Gin Tonic und verantwortlich für die Verwaltung der Seelen im Vorhimmel, stellt bei seinem Kontrollgang im unsichtbaren vierzehnten Stockwerk des Spiegel-Hochhauses bestürzt fest, dass eine fehlt. Kurt Müllers Seele ist bei seinem ebenso plötzlichen wie tödlichen Fenstersturz in Nürnberg verloren gegangen, und ihr spurloses Verschwinden droht vor der Zeit den Beginn der Apokalypse auszulösen. In der Not bittet Jehudi seinen Bruder Abaddon um Hilfe – einen gefallenen Engel und Dämonenfürsten, der gerade sein Katapult für flugwillige Pinguine testet. Kurt Müller aber hat sich derweil in Frankreich als Katze reinkarniert und keine Ahnung davon, dass nicht nur die Himmelsmächte nach ihm suchen, sondern zudem die Unterwelt den Höllenhund auf ihn angesetzt hat, um seine Seele und damit die Schöpfung für immer zu zerstören. Wird es Kurts Tochter Helena gelingen, zusammen mit Jehudi und Abaddon die Seele ihres Vaters zu finden und den Jüngsten Tag abzuwenden? Doch da ist auch noch Erzengel Uriel mit ganz anderen Rettungsplänen für das Universum. Und wo ist überhaupt Gott? Eine erfrischend humorvolle, bisweilen heiter-sarkastische Auseinandersetzung mit Sinn und Unsinn des Lebens, Religion, Glauben und Fanatismus, mit der Idee von Reinkarnation, Engeln und Gottesbildern.

Video

Pressestimmen:

»Mit hintergründigem Humor hat sich Ewald Arenz in die Herzen vieler Literaturfreunde geschrieben.«

Matthias Boll, Fürther Nachrichten

»Der Mix aus göttlicher Komödie, Endzeit-Satire, theologischem Jux und Fantasy-Märchen ist ein höllisches Vergnügen für Leser mit Sinn für albernen und absurden Humor.

Steffen Radlmaier, Nürnberger Nachrichten

»Ewald Arenz hat sich in seinem neuen Roman eine wahrlich fantastische und auch leicht philosophisch angehauchte Geschichte ausgedacht, die jedoch nicht bierernst, sondern leichtfüßig humoristisch daherkommt.«

Friedrich G. Stern, Nürnberger Zeitung

»Ein literarisches Himmel- und Höllespiel und jede Menge Slapstick sind garantiert«

Radio F

»Im wahrsten Sinne des Wortes eine ebenso fantastische wie himmlische Lektüre«

Lokalanzeiger Stadt Zirndorf

»Ein Meisterwerk der Unterhaltungsliteratur«

Dirk Kruse, Bayerischer Rundfunk

»Extrem lustig – und hintergründig«

Stefan Sprang, hr1

»Das Buch ist wunderbar zu lesen

Reinhard W. Moosdorf, blog.literaturwelt.de

»Einfach herrlich«

Petra Samani, buchblinzler.blogspot.de

»Ein Roman, der Tiefe besitzt, die es sich lohnt, zu entdecken.«

buchgefieder.blogspot.de

»Der Roman sprüht vor verrückten Ideen und Slapstick-Einlagen.«

yukbook.me

»Wer auf [...] fantasievoll[e] Gags und Geschichten steht, dem sei Herr Müller, die verrückte Katze und Gott wärmstens empfohlen.«

SÜDLICHT, Bayerischer Rundfunk

»Absolute Leseempfehlung«

gerdipediaTV

»Einfach genial, es macht total Spaß«

The Empire of Books

»Eine Geschichte, die dem Leser Lachfalten ins Gesicht zaubert.«

VORSICHT

»Ein phantastisches Buch!«

phantastisch


Andere Nutzer schauten auch an:

To die or not to die

Nicht schwarz oder weiß sind die Charaktere, sondern bunt, oft zerrissene Naturen, wie sie nur das echte Leben kennt. Denn William Shakespeare war vor allem eins: ein ausgezeichneter Beobachter. Die...

mehr

Die toten Augen von Nürnberg

Beinßen, Jan

Best of Beinßen! Bekannt, beliebt – und nun erstmals als Sammlung erhältlich: Die Kurzgeschichten des beliebten fränkischen Autoren Jan Beinßen. Sein Detektiv Paul Flemming und dessen Freunde...

mehr

Blätter Notes

Haftnotizzettel mit Blättermotiven 5 verschiedene Blöcke à 100 Blatt in Box mit Magnetdeckel.

mehr

Baradiesischi Zeide

Kern, Manfred

Ein verliebter Engel mit Gewichten an den Schwingen, ein schweigendes Telefon, schwarz wie das der Totengräber, ein müder Mond, der faul auf dem Rücken liegt: Manfred Kerns Liebes- und Schmähgedichte...

mehr

Codewort: Seidenstrumpf

Maucher, Ute; Pfeiffer, Gabi

Die berühmteste? Mata Hari. Die erfolgreichste? Vielleicht Elizebeth Friedman. Die schillerndste? Unmöglich zu entscheiden… An die 20 außergewöhnliche Lebensläufe des 19. und 20. Jahrhunderts haben di...

mehr

zurück