0 0

Fränkisches Sushi

Reiche, Susanne

ISBN 978-3-86913-864-0
250 Seiten
Lieferbar
Erscheinungsdatum: 24.10.2017
14,00 EUR(D) inkl. 7% MwSt.
14,90 EUR(A)
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands und nach Österreich

An der Hallerwiese treibt ein junger Mann tot in der Pegnitz, und im nahen Ufergebüsch stößt man auf einen verwahrlosten Jungen, der so stumm ist wie ein Fisch. Wie sich herausstellt, hatte der minderjährige Tote Migrationshintergrund und einen grünen Daumen, aber keine Aufenthaltserlaubnis. War er von einem Gärtnereibesitzer wirklich aus reiner Nächstenliebe aufgenommen worden? Hat der Junge aus dem Gebüsch eine »autistische Störung« oder schweigt er aus einem anderen Grund? Und welche Rolle spielt Ralf, der Tag und Nacht die Pegnitz beobachtet? Eine weitere Leiche taucht auf, und auch privat ist für den Nürnberger Kommissar Kastner die Lage alles andere als entspannt. Da hilft nur eins: Freiräume schaffen. Nicht nur deshalb trifft Kastner sich mit Ralf, um Fränkisches Sushi zu essen …

Video

autor

Susanne Reiche, in Nürnberg geboren, absolvierte zunächst eine Ausbildung zur Zierpflanzengärtnerin und schloss später ihr Biologiestudium ab. Lange arbeitete sie als koordinierende Fachkraft im Bereich Umweltplanung beim Umweltamt der Stadt Nürnberg. Seit 2010 ist Susanne Reiche Autorin, 2014 gewann sie mit ihrem Kurzkrimi »Der Tod des Baulöwen« den Publikumspreis des 3. Fränkischen Krimipreises.

Pressestimmen:

Susanne Reiche schreibt einfach gute Krimis.

Büchereiblog Gunzenhausen

Wer keinen aalglatten Protagonisten sucht, sondern einen mit richtigen Ecken und Kanten, der wird hier fündig und sicher auch glücklich.

LOTTE LIEBT LECKER

Spannend, vielschichtig und äußerst kritisch – ein beeindruckender Krimi, der zum Nachdenken und Hinterfragen anregt.

DAS ECHO VOM ALPENRAND

Kurzweilig.

RADIO FUNKLUST

»Ein Krimi mit Tiefgang.«

Pauline Lindner, Bayern im Buch

»Nicht nur was die Schauplätze betrifft, sondern auch sprachlich in sehr authentischen Lokalkolorit eingebettet«

man, Altmühl-Bote


Andere Nutzer schauten auch an:

Requiem

Kruse, Dirk

Beauforts zweiter Fall: Frank Beaufort, Millionenerbe und Hobbydetektiv, kommt nicht zur Ruhe. Nicht, dass er das wollte. Mit Eifer ermittelt er – an seiner Seite die hübsche und ehrgeizige...

mehr

Gessn werd imma nu derhamm

Nach der inzwischen 5. Auflage von 'Gessn werd derhamm' erscheint nun endlich der langersehnte zweite Band des Erfolgstitels – denn gegessen wird schließlich immer noch 'derhamm'. Auch diesmal haben...

mehr

Die neue Ess-Klasse

Sturm, Sibylle

Forever young, wer möchte das nicht sein? Verhindern lässt sich das Altern nicht, ein gesunder Lebensstil jedoch hält Körper und Geist länger jung, mindert Beschwerden und beugt Krankheiten vor. Dazu...

mehr

Auf dem Keller

Goerz, Tommie

Warum geht man in Franken »auf« den Keller? Warum wird man hier fast nie bedient? Warum sagt man fränkischen Wirten nach, sie seien oft mufflerd – und überhaupt: Warum sind die Franken so, wie sie...

mehr

Hard Revolution

Pelecanos, George

Washington, D. C., 1968: Der junge schwarze Polizist Derek Strange fährt bei der Metropolitan Police mit seinem weißen Partner Streife, während sich die Atmosphäre in der Stadt immer weiter aufheizt:...

mehr

zurück