0 0

Der Fall Rückert

Wilkes, Johannes

ISBN 978-3-86913-629-5
272 Seiten
Lieferbar
Erscheinungsdatum: 18.03.2016
13,00 EUR(D) inkl. 7% MwSt.
13,90 EUR(A)
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands und nach Österreich

Eine Angestellte wird eines Morgens in Erlangens alter Universitätsbibliothek erdrosselt aufgefunden, und Kommissar Mütze, der seinem Lebensgefährten Karl-Dieter aus dem rauen Dortmund ins friedliche Franken gefolgt ist, hat seinen ersten echten Fall. Was zunächst wie das tödliche Ende eines tragisch verlaufenen Dates aussieht, erfährt eine mysteriöse Wendung, als der Direktor der Bibliothek den Verlust von Originalhandschriften Friedrich Rückerts meldet. Weitere brutale Morde an fränkischen Wirkungsstätten des Dichters lassen die Spur heißer werden, doch Mütze gerät unter zunehmenden Druck aus Politik und Öffentlichkeit. Auf der Jagd nach dem Killer stoßen er und Karl- Dieter auf ein sagenhaftes Geheimnis ... Echter Frankenkrimi: Schauplätze in Erlangen, Coburg, Neuses, Schweinfurt, Bamberg und der Fränkischen Schweiz.

Video

Pressestimmen:

»ei[n] köstliche[r] Krimi«

Neue Presse Coburg

»Ein Franken-Krimi der Extraklasse«

Pauline Lindner, St. Michaelsbund

»In seinem neuen Roman erzählt der Erlanger Autor Johannes Wilkes eine überaus spannende und im besten Sinne des Wortes ›ver-rückert-e‹ Kriminalgeschichte.«

marktspiegel.de

»Wilke hat eine witzige Cultureclash-Krimikomödie entworfen, bei dem die Schnodderigkeit des Komissars aus dem Ruhrgebiet auf fränkische Lebensart trifft.«

fuerth.de

»Eine witzige Krimikomödie, bei dem das schnoddrige Ruhrgebiet auf die fränkische Lebensart trifft«

doppelpunkt.de

»Eine angenehme Balance zwischen Anspruch und Unterhaltung«

yukbook.me

»Spannend und urkomisch!«

nuus.de

»Was das Lesevergnügen so einzigartig geraten lässt, ist [...] die [...] Fähigkeit, Land und Leute humorvoll zu beschreiben und dabei ein paar Perlen klassischer Dichtkunst unter’s Volk zu bringen.«

blog.literaturwelt.de

»Endlich mal wieder ein Buch, das man richtig gern rezensiert.«

www.die-fraenkische-schweiz.com

»Fränkisches, wie es Spaß macht«

Carolin Herrmann, Fränkischer Tag

»Ein sehr lebendiges und kurzweiliges Buch, mit viel Wortwitz und fränkischem Bezug, welches (nicht nur) ver-rückerte Leser schnell fesselt«

Herbstzeitlose

»Liebevolle Spielerei mit den ›Stammeseigenschaften‹ von Franken und Westfalen«

Bayern im Buch


Andere Nutzer schauten auch an:

Sojus

Arndt, Martin von

1956 - Ex-Kommissar Andreas Eckart wird von einem früheren Mitstreiter kontaktiert, der für den MI6 ein explosives Dossier erwerben will: ein ungarischer Geheimpolizist möchte sich in den Westen...

mehr

Freitagsgschmarri

Schamberger, Klaus

5.500 Sendeminuten in 35 Jahren: Klaus Schambergers Radiokolumnen sind Kult. Bis zum 29. Dezember 2017 verwöhnte er seine große Stammhörerschaft einmal wöchentlich mit seinem »Gschmarri zum...

mehr

Gunpowder

Bajewa, Harneet; Seth, Devina; Save, Nirmal

Gunpowder: die berühmte Gewürzmischung aus u. a. Chilli, Curry und Asant bietet ein aufregendes, unvergleichliches aromatisches Zusammenspiel. Ein passender Titel also für dieses wunderschöne...

mehr

Prisoners

Pelecanos, George

Der junge Michael Hudson sitzt eine Haftstrafe wegen eines bewaffneten Raubüberfalls ab, an dem er als Fahrer beteiligt gewesen war. Im Gefängnis entdeckt er, der ohne Schulabschluss auf die schiefe...

mehr

Traum von meinem Vater

Sidon, Karol

»Im Jahr fünfundvierzig bekam meine Mutter die Nachricht, dass es besser wäre, mit mir wegzugehen, da mir Deportation und Gaskammer drohten.« So beginnen Karol Sidons literarische Erinnerungen an...

mehr

zurück