Bronnenmeyer, Veit
Tod Steine Scherben


Albach und Müller: Der fünfte Fall

ISBN 978-3-86913-727-8
291 Seiten

Lieferbar
Erscheinungsdatum: 30.11.2016
14,00 EUR(D) € inkl. 7% MwSt.
14,90 EUR(A)

 

 

Der Bau- und Sanierungsboom der letzten Jahre hat im Szeneviertel Konradshof zur Bildung einer Aktionsfront geführt. Junge Menschen, die sich nicht aus ihren günstigen Wohnungen vertreiben lassen wollen, leisten Widerstand, indem sie Wände besprühen, Farbbeutel auf Reihenhäuser werfen und Fahrzeuge anzünden. Als einer der Aktivisten in einem Auto verbrennt, beginnt ein neuer Fall für Albach und Müller. Hausbesitzer, Bauunternehmer und Kollegen des Toten stehen unter Verdacht. Bald darauf stürzt der Starverkäufer einer Wohnbaufirma vom Dach einer Penthouse-Baustelle. Für das Ermittlerduo ergeben sich brisante Hinweise, aber auch neue Fragen: Gelingt es, weitere Morde zu verhindern und den Kripo-Chef von unsauberen Methoden abzuhalten? Der lang erwartete neue Roman vom Gewinner des Agatha-Christie- Krimipreises. Realitätsnah, sozialkritisch, hoch spannend: Ermittlerduo Albach und Müller in ihrem fünften Fall. Brandaktuelles Thema: Gentrifizierung in fränkischen Städten – über mörderische Verstrickungen zwischen Bauunternehmern, Hausbesitzern und Aktivisten.

Video

 

autor

Veit Bronnenmeyer, geboren 1973 in Kulmbach, ist im Schul- und Bildungsreferat der Stadt Fürth tätig. Bei ars vivendi erschienen bereits seine Kriminalromane Russische Seelen, Zerfall, Stadtgrenze und Gesünder sterben. 2009 wurde er mit dem Agatha-Christie-Krimipreis ausgezeichnet.

Pressestimmen:

»Ein brisantes Thema, das die Problematik im Interessenskonflikt zwischen skrupelloser Bauunternehmern, deren Kunden und jugendlichen Aktivisten spannend und realistisch in Szene setzt.«

zeitmarken.de

»Wie der auch in Nürnberg seit geraumer Zeit heiß diskutierte Zusammenhang von Stadtteil-Sanierung und Immobilien-Spekulation zum Anlass von Mord und Totschlag werden kann, erzählt Veit Bronnenmeyers neuer Kriminalroman.«

Bernd Zachow, Fürther Nachrichten

»Einer der gehaltvollsten Kriminalromane mit Franken-Thematik der letzten Jahre«

Friedrich G. Stern, Nürnberger Zeitung

»Spannend erzählt«

.rcn-Magazin


Andere Nutzer schauten auch an:

Hand in Hand

Im Frühjahr 2016 entwickelten vier Studenten der Hotelfachschule Heidelberg die Idee, ihren ganz eigenen Beitrag zu leisten, um Brücken zwischen unterschiedlichen Kulturen zu schlagen: Sie brachten...

mehr

Der Craft Beer-Führer Franken

Droschke, Martin; Krines, Norbert

Es tut sich was im legendären Bierland Franken: Eine neue Generation von Brauern ist angetreten, um aus Hopfen, Malz, Wasser, Hefe – und manchmal auch »verbotenen« Zutaten – Kreationen reifen zu...

mehr

Niemand ruht ewig

Fuchs, Theobald O.J.

Als Georg Degenhardt, Chef einer kleinen Bauunternehmung, eine Abwasserleitung durch den Friedhof gräbt, entdeckt er die Reste einer unbekannten Toten im Grab eines Selbstmörders. Wenige Wochen später...

mehr

Tod im Tiergarten

Beinßen, Jan

Im Nürnberger Tiergarten geht die Angst um: In letzter Zeit sind dort immer wieder Tiere spurlos verschwunden. Paul Flemming, der gerade beruflich vor Ort ist und an einer Werbekampagne für den Zoo...

mehr

Bocksbeutelmorde

Randersackerer »Ewig Leben«? Eine trügerische Hoffnung! Und der »Escherndorfer Lump« ahnt sehr wohl, was der »Rödelseer Küchenmeister« an Tödlichem braut. So wird in uralten Weinkellern, auf...

mehr

zurück