0 0

Visitation Street

Roman

Pochoda, Ivy

ISBN 978-3-7472-0116-9
312 Seiten
Lieferbar
Erscheinungsdatum: 24.07.2020
22,00 EUR(D) inkl. gesetzl. MwSt.
22,90 EUR(A)
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Red Hook, Brooklyn/New York: ein Arbeiterviertel kurz vor der Gentrifizierung. Es ist Sommer. Die Hitze drückt. Aus Langeweile beschließen die beiden Teenager June und Val, auf einem Schlauchboot aufs Meer hinauszupaddeln. In der Schwärze der Nacht gehen sie verloren, und nur Val überlebt. Das tragische Ereignis geht nicht spurlos an den Bewohnern des Viertels vorbei. Unter ihnen Cree, ein schwarzer Jugendlicher, der vermutlich schuldlos zum Hauptverdächtigen der Polizei wird, Fadi, ein aufstrebender Bodega-Besitzer, der aus der Trauersituation Profit schlagen will, und Jonathan, ein gescheiterter Musiker, der mit den Sünden seiner Vergangenheit zu kämpfen hat. In einer überaus atmosphärischen Sprache erzählt Ivy Pochoda von der menschlichen Zerbrechlichkeit und Widerstandskraft, von zerbrochenen Träumen – und einem dunklen Geheimnis, das Visitation Street bis zur letzten Seite zum hoch spannenden Thriller macht.

Video

autor

Ivy Pochoda,geboren 1977, ist Schriftstellerin und lebt in Los Angeles. Sie wuchs in Brooklyn auf, studierte in Harvard und war professionelle Squashspielerin. Bei ars vivendi erschien bereits ihr Roman Wonder Valley (2019).

Pressestimmen:

»Ein atmosphärisch großartiger New-York-Roman«

»Ein Buch, das ich langsam inhaliert habe, um es länger zu genießen«

GoodReads

»Pochoda überbaut die märchenhaften Züge der Konstruktion durch eine knappe lakonische Sprache und die atmosphärische Schilderung der rauen Lebenswelt wie auch der Innenwelt ihrer Figuren. Was wie ein Krimi beginnt, erweist sich tatsächlich als Heimsuchung, die die Protagonisten verändert, Chancen zunichte macht und neue Perspektiven eröffnet. Die festen Strukturen geraten unversehens in Fluss. [...] Starker Stoff!«

Nürnberger Nachrichten 29.12.2020

»In ihrem lebendigen und meisterlich komponierten 2. Roman gibt Pochoda diversen Bewohnern des Stadtteils eine Stimme«

»Vielschichtig und äußerst fesselnd; eine echte Entdeckung!«

Uschi Licht, ekz Bibliotheksservice

»Pochodas Beschreibungen sowohl der Umgebung als auch der Personen sind subtil, rauchen in das Innerste ein und schaffen so eine Atmosphäre, der man sich kaum entziehen kann. Sie lenkt den Blick auf Tragödien, auf das Geheime, das verbindet und trennt und die Wahrnehmung des Selbst und der Umgebung verändert. Großartig, und eine uneingeschränkte Leseempfehlung!«

E. Havers

»Meisterhaft, wie sie eine Stadtlandschaft als Palimpsest zeigt, Architektur und Soziologie verbindet, und poetische Bilder für die Hafenlandschaft von Red Hook. Den Suspense hält sie präsent, indem sie die Folgen des Unglücks für alle Beteiligten mitlaufen lässt. Ein Roman, der deutlich auf Subtilität setzt.«

Thomas Wörtche, Buchkultur

»Vor dem Hintergrund von Rassismus und Abgrenzung, Drogengewalt und Sucht erzählt Pochoda eindrucksvoll, unsentimental und mitfühlend von Hoffnungen und Ängsten, dem Aufklaffen der sozialen Schere, von Gentrifizierung und dem Gefühl, abgehängt zu sein, vor allem aber von den Auswirkungen von Gewalt, die [...] über Jahre hinweg das Zusammenleben und die individuellen Lebensläufe prägen.«

Kirsten Reimers, Büchermagazin

»Ivy Pochoda zeichnet ein realistisches, ungeschöntes Bild vom Leben und Überleben in Amerika.«

Die Presse

»In einer überaus atmosphärischen Sprache erzählt Ivy Pochoda von der menschlichen Zerbrechlichkeit und Widerstandskraft, von zerbrochenen Träumen und einem dunklen Geheimnis, das Visitation Street bis zur letzten Seite zum hoch spannenden Thriller macht.«

BücherTreff

»Ausgehend von diesem brillanten Einstieg, begeistert die ehemalige Profi-Squash-Spielerin Pochoda Halbsatz für Halbsatz, Wort für Wort.«

»Die fein gezeichneten Figuren, die perfekte Prosa, die erinnerungswürdigen Bilder und die grandiose Stimmung sind das eigentliche Vergnügen.«

Christian Endres, Hermkes Romanboutique


Andere Nutzer schauten auch an:

Der Tunnel

Kellermann, Bernhard

Im Auftrag des Atlantik-Tunnel-Syndikats hat sich der Ingenieur Allan dazu verpflichtet, innerhalb von fünfzehn Jahren einen submarinen Tunnel zu errichten, der Amerika und Europa miteinander...

mehr

Brandsätze

Cha, Steph

EIN HOCH SPANNENDER, AUF WAHREN BEGEBENHEITEN BERUHENDER ROMAN UM POLIZEIGEWALT, RASSISMUS UND DEN AMERIKANISCHEN ALBTRAUM. Als die Polizei einen unbewaffneten schwarzen Teenager erschießt, brechen...

mehr

Verbrechen und Wahrheit

Marzano-Lesnevich, Alex

Alexandria Marzano-Lesnevich, selbst Kind zweier Anwälte, tritt ein Praktikum in einer Kanzlei in Louisiana an. Sie ist stolz auf ihre Arbeit, stolz darauf, sich gegen die Todesstrafe einzusetzen....

mehr

Crap

McClanahan, Scott

Nach dem Erfolg von »Sarah«: Scott McClanahan über sein Aufwachsen im ländlichen West Virginia in der Übersetzung von Clemens Setz Scott McClanahan traut sich, wozu die wenigsten von uns in der Lage...

mehr

Diese Frauen

Pochoda, Ivy

Mehrere Frauenleichen werden entlang der Western Avenue von Los Angeles entdeckt, doch das LAPD interessiert sich nicht besonders für die Toten, die immerzu als diese Frauen bezeichnet werden. Diese...

mehr

zurück