0 0

 



Mai 2018

Helmut Haberkamm erhält den Kulturpreis der Stadt Erlangen


Herzlichen Glückwunsch! ars vivendi Autor Helmut Haberkamm erhält in diesem Jahr den Kulturpreis der Stadt Erlangen.

In der Begründung der Stadt heißt es: »Der Kulturbeirat würdigte in seinem Vorschlag an den Stadtrat nicht nur die hohe literarische Qualität Haberkamms, sondern insbesondere auch seine Verbundenheit mit der Region und ihrer Sprache, seine Vielseitigkeit, die enge Kooperation mit andere Künstlerinnen und Künstlern sowie die Präsenz in der Stadt und der Region«.

Die Preisverleihung findet im Herbst diesen Jahres in Erlangen statt.

Helmut Haberkamm, 1961 geboren, zählt zu den bekanntesten und vielseitigsten fränkischen Schriftstellern. Für seine Dialektpoesie wie seine Theaterstücke wurde er mehrfach ausgezeichnet, zudem hat er sich als Song-Übersetzer und als Autor von Erzählungen, Essays und Rundfunkbeiträgen einen Namen gemacht. Bei ars vivendi erschienen bisher u. a. die Gedichtbände Frankn lichd nedd am Meer (1992), Ka Weiber, ka Gschrei (2005), Uns schiggd der Himml (2010), Englische Grüß (2017) und der Roman Das Kaffeehaus im Aischgrund (2016).


zurück