0 0

 



20. Juli 2015

Jan Beinßen mit Herzogenauracher Kulturpreis ausgezeichnet


Der sechste Kulturpreis der Stadt Herzogenaurach geht an Jan Beinßen für sein äußerst  produktives literarisches Schaffen. In der Begründung lobte das Wahlgremium unter anderem den »konsequenten Spannungsaufbau« des Herzogenauracher Autors, seine »wirkungsvolle Gestaltung von Hauptfiguren (Paul Flemming, Gabriele Doberstein) mit hohem Wiedererkennungswert« sowie »die ironische Bezugnahme auf fränkische Identitätsstereotypen«.

Der Preis wird am 24. Oktober 2015 verliehen und ist mit 2.000 Euro dotiert.

Beinßen feiert dieses Jahr mit seinen Paul-Flemming-Krimis übrigens zehnjähriges Jubiläum – 2005 erschien sein erster Pageturner Dürers Mätresse.

 


zurück