März 2017

Natascha Wodin gewinnt mit »Sie kam aus Mariupol« Preis der Leipziger Buchmesse 2017!


In der Begründung der Jury heißt es: »Dieses Buch [...] betreibt [...] autobiografisches Schreiben mit einem hohen Maß an Selbstreflexion und romanhaftes Schreiben auf der Grundlage von Lidias Tagebüchern. In diesem genreüberschreitenden Sinn ist es unerhört zeitgenössisch. Erinnerungsarbeit als Widerstand gegen das eigene Zerbrechen«.

Wir gratulieren sehr herzlich!

Natascha Wodins erste literarische Beschäftigung mit ihren Ursprüngen, Die gläserne Stadt, ist übrigens gerade bei uns in einer neuen bibliophilen Ausgabe erschienen. Weitere Informationen zu ihrem preisgekrönten Roman Sie kam aus Mariupol (Rowohlt Verlag) finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 


zurück