0 0

Poesie der Blumen

Ohlbaum, Isolde

ISBN 978-3-86913-737-7
224 Seiten
Lieferbar
Erscheinungsdatum: 30.09.2016
34,00 EUR(D) inkl. gesetzl. MwSt.
34,90 EUR(A)
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Sie sprechen von Lebendigkeit, Schönheit und Zuneigung – und sie feiern die Blüte als filigranes Kunstwerk: Isolde Ohlbaums herrliche Aufnahmen spüren der Poesie der Blumen nach, der Vollkommenheit ihrer Details, dem Geheimnis ihrer Pracht, ihrer zarten Anmut. Behutsam und sensibel, in Bildern voller Feierlichkeit und kraftvoller Stille. Schwelgend in der Fülle von Farbe und Form. Opulent, sinnlich, betörend – eine fotografische Liebeserklärung! Wie aber Isolde Ohlbaums Aufnahmen den Zauber der Blumen bannen, ihm lebendige Dauer verleihen, so schenkten Dichter und Literaten diesem Wunder der Natur die Faszination ihrer Sprachkraft und schufen vollendete lyrische Zeilen. Aus der Verbindung von beidem erwächst ein ästhetischer Genuss, der seinesgleichen sucht. Poesie in Wort und Bild: fotografische Meisterwerke von Isolde Ohlbaum im Einklang mit meisterlichen Gedichten rund um Knospe und Blüte. Mit literarischen Zitaten von Johann Wolfgang von Goethe, Heinrich Heine, Rainer Maria Rilke, Elizabeth Barrett Browning, Emily Dickinson, Friedrich Hebbel, Max Dauthendey u. a. Großer Prachtband im Format 35,2 x 23,5 cm.

Video

autor

Isolde Ohlbaum gilt als eine der herausragenden deutschen Fotografinnen. Sie wurde in Moosburg an der Isar geboren und lebt seit ihrer Kindheit in München. Dort besuchte sie von 1970 bis 1972 die »Bayerische Staatslehranstalt für Photographie« und ist heute freiberuflich tätig. Insbesondere die einfühlsamen Porträtaufnahmen renommierter Autorinnen und Autoren haben sie bekannt gemacht. Ihre wunderbaren Bildbände geben Einblick in Isolde Ohlbaums nuancenreiche Fotokunst.

Pressestimmen:

Die Schönheit ihrer Blumenbilder hat viele Facetten, aber jener unwiderstehliche Augenblick, bevor der Schleier der Maja sich lüftet, der bleibt rar. Es sind eben jene Aufnahmen, die vor dem menschlichen Auge erst einmal verbergen, wohin die Insekten streben, um selbst noch der kurzlebigsten Blume ein Stück Ewigkeit zu sichern.

Süddeutsche Zeitung

»Eine fotografische Liebeserklärung an die Faszination und Pracht der Blüten«

Kreativ mit Blumen

»Das [...] Buch ist so farbenprächtig und bezaubernd wie ein Blumenstrauß, hält aber viel länger.«

Nürnberger Nachrichten

»Ohlbaum [...] hat die vergänglichen Schönheiten der Natur in diesem poetischen Bildband für die Ewigkeit festgehalten.«

Bloom’s Deco

»Ein betörendes Buch voller Farbe und Licht«

Stuttgarter Zeitung

»Eine Feier der Schönheit«

BÜCHERmagazin

»Eine fotografische Liebeserklärung an die Faszination und Pracht der Blüten.«

Kreativ mit Blumen

»In eindrucksvollen Bildern hält sie den Zeitpunkt fest, in dem die Blüten ›vollkommen‹, in dem sie am schönsten sind.«

Uwe Badouin, Oberhessische Presse


Andere Nutzer schauten auch an:

Das kleine Nürnberg-Buch

Wilkes, Johannes

Freunde der Noris aufgepasst! Haben Sie schon einmal einen Gang um die Stadtmauer gemacht? Oder sich im Tiergarten über das Liebesleben der Zoobewohner informiert? Kennen Sie die Geheimnisse der...

mehr

Das kulinarische Erbe Bayerns

Reinhardt, Marion

Das Kochbuch zur bayerischen Küche: Gebackener Karpfen, fränkischer Spargel, Allgäuer Bergkäse, Schwäbische Maultaschen und Münchner Bier – zahlreiche bayerische Spezialitäten sind wirklich einmalig...

mehr

Aus dem Ofen

Henry, Diana

Ein Festessen auf den Tisch bringen wollen, aber keine Zeit fürs Kochen haben? Diana Henry zeigt, wie einfach es ist, Familie und Freunde mit einem üppigen Mahl zu überraschen, ohne dafür lange in...

mehr

Clever gelöst

Hain, Ingeborg

Wie wird der Biskuit garantiert fluffig? Wie schützt man sein Handy am besten vor Minustemperaturen? Wie spart man Platz im Koffer, wie lässt sich aus Rettich ein natürlicher Hustenlöser herstellen un...

mehr

Lesen & Schreiben

Ohlbaum, Isolde

Jeder tut es woanders – aber wir lieben es alle: das Lesen und das Schreiben. Wer liest oder schreibt, erkundet einen neuen inneren Kontinent. Auf dem Sofa oder der Parkbank, im Zug, am Strand, ganz...

mehr

zurück