Harvey, John
Übersetzt von Röckelein, Gottfried
Unter Tage


Resnicks letzter Fall

ISBN 978-3-86913-723-0
308 Seiten

Lieferbar
Erscheinungsdatum: 15.09.2016
20,00 EUR(D) € inkl. 7% MwSt.
20,60 EUR(A)

 

 

England, 1984: Der Bergarbeiterstreik spaltet das ganze Land. Die Gewerkschaft und die Thatcher-Regierung stehen sich unversöhnlich gegenüber, und in Bledwell Vale verläuft der Riss mitten durch die Familie Hardwick. Vater Barry lässt sich als Streikbrecher beschimpfen, doch er braucht das Geld, um die Familie durchzubringen. Mutter Jenny ist Aktivistin im Streikkomitee – bis sie kurz vor Weihnachten spurlos verschwindet. Dreißig Jahre später wird im Dorf eine einbetonierte Leiche gefunden. Charlie Resnick ist zwar schon im Ruhestand, wird aber der Ermittlerin Catherine Njoroge als Berater zur Seite gestellt; schließlich war er damals mit dem Auftrag vor Ort, die Streikszene auszuspionieren. Alles verdammt lang her, aber jetzt muss die Wahrheit auf den Tisch: Ausgrenzung, Hass, Korruption, Liebe in Zeiten bitterster Not. Und es gibt noch zwei weitere Cold Cases aus jener Zeit …

Video

 

autor

John Harvey, 1938 in London geboren, wurde durch Drehbücher für britische Krimiserien, vor allem aber durch seine Krimis, Erzählungen und seine Lyrik bekannt. Er erhielt eine Vielzahl von Auszeichnungen, zuletzt u. a. den »Diamond Dagger« für sein Lebenswerk. Harvey lebt in Nottingham.

Pressestimmen:

»John Harvey lädt diese Geschichte gekonnt mit einer Spannung auf, die sich erst am Schluss entlädt.«

Iris Hetscher, Weser-Kurier

»Unbedingt empfehlenswert«

.rcn-Magazin

»Großartig erzählt und sehr inspiriert vom Charlotte Brontë- und Henry-James-Übersetzer Gottfried Röckelein ins Deutsche übertragen.«

Alf Mayer, culturmag.de

»Tolle Sprache, gut konstruierte Plots, interessante Charaktere, englische Krimikultur vom Feinsten.«

Cornelia Hüppe, wortgestalt-buchblog.de

»Für seinen Katzenfreund und Jazzkenner Resnick hat John Harvey mit diesem letzten Fall, der zugleich die größte Krise Englands reflektiert, ein bestens erzähltes, würdiges Ende gefunden.«

Lore Kleinert, www.neue-buchtipps.de

»Die Charlie-Resnick-Reihe darf getrost zu den modernen Klassikern der englischen Kriminalliteratur gezählt werden.«

www.derschneemann.net

»Ein schmerzhaftes Kapitel der englischen Zeitgeschichte, verwoben mit einem spannenden Kriminalfall, meisterhaft von einem großartigen Autor in Szene gesetzt. Lesen!«

wasliestdu.de

»Voller Empathie und großer Melancholie blickt [Harvey] auf die Gegenden, die sich von den politischen und ökonomischen Verheerungen bis heute nicht erholt haben.«

perlentaucher.de

»Die Kriminalromane des Briten John Harvey gehören zum Besten, was die Insel in diesem Genre zu bieten hat.«

Unsere Zeit (sozialistische Wochenzeitung Luxemburg)

»›Unter Tage‹ ist so intensiv erzählt, dass der Krimi noch lange nachklingt.«

Neue Presse Hannover

»Ein sehr eindrucksvolles Bild des ›Britischen Bergarbeiterstreiks 1984/85‹«

derachentaler.de

»fesselnd geschrieben«

Solinger Tageblatt

»Gesellschaftliche Konflikte [...] in einen spannenden Krimi verpackt.«

yukbook.me

»Es wird ziemlich klar, auf wessen Seite der Autor steht und warum er diesen Roman [im Original] ›Dunkelheit, Dunkelheit‹ genannt hat.«

Sylvia Staude, Frankfurter Rundschau

»Beste britische Krimikost vom großen Altmeister John Harvey«

Jörg Kijanski, krimi-couch.de


Andere Nutzer schauten auch an:

Herr Müller, die verrückte Katze und Gott

Arenz, Ewald

Eine göttliche Komödie. Die schillernd-bunte Einladung von Erfolgsautor Ewald Arenz zum literarischen Himmel-und-Hölle-Spiel voller Irrwitz: Jehudi, Erzengel mit einer Vorliebe für Gin Tonic und...

mehr

Birk

Robben, Jaap

Auf einer abgelegenen Nordseeinsel lebt der neunjährige Mikael mit seinen Eltern. Eines Tages bricht das Schicksal in diese Abgeschiedenheit ein: Birk, der Vater, ertrinkt unter tragischen Umständen...

mehr

Rattenlinien

Arndt, Martin von

Europa 1946: Der Kontinent liegt in Schutt und Asche, und einer der entsetzlichsten Hungerwinter des Jahrhunderts wirft seine Schatten voraus. Die deutschen Mörder versuchen sich auf den sogenannten...

mehr

Auf der Jagd

Bouman, Tom

'In der Nacht, bevor wir die Leiche fanden, konnte ich nicht schlafen.' So beginnt die Geschichte des US-Dorfpolizisten Henry Farrell, Ex-Somalia-Kämpfer und Witwer, der sich auf einen gemütlichen Job...

mehr

Das Kaffeehaus im Aischgrund

Haberkamm, Helmut

Auf der Suche nach einem besseren Leben wandert Bauernsohn Michael Wegmann nach Amerika aus. 1867 kehrt er als gereifter Mann in seinen fränkischen Geburtsort zurück. Mit im Gepäck: ein Sack...

mehr

zurück